Die Hausfront 1913


Die Hausfront 2018


Der Garten 2018




Wallenstein Familiengeschichte
Silixen Nr 90. Das Haus wurde 1901 von Heinrich Wallenstein erbaut. Sein Bruder baute das Haus nebenan. Gemeinsam waren sie von dem heutigen Haus Hinter den Höfen 1 hierher, hoch "auf dem Winde" gezogen. Heinrich hatte mit seiner Frau Friederike Stock 6 Kinder: Anna Wallenstein, Rosel (spätere Upmeyer) , Mimi (spätere Huxoll) und Wilhelm und Fritz (kam bereits mit 15 auf einen Hof bei Krankenhagen (Brandsmeier) und ging später nach Augsburg. Wilhelm Wallenstein erbte das Haus gemeinsam mit seiner Mutter als Heinrich starb. Er wurde "Tuben Willem" oder auch einfach "Tube" genannt und baute das Haus um. Wilhelm gründete einen Fischhandel und handelte überdies mit Jalousien. Von dem Gewinn pachtete er Fischteiche und baute ein weiteres Haus, das Haus Katerweg Nr. 5. Im Garten von Nr 90, das später zur Heidelbecker Straße Nr 27 wurde legte er einen Swimming Pool an. Er hielt hunderte Hühner und einzelne Schweine. Auch baute er Wein an. Auf dem Sportplatz war er ein gefürchteter Zuschauer der den Gegner und spielerische Fehler in grund und Boden schrie und sogar einmal Platzverbot deswegen erhielt. Er hatte aber abseits des Platzes eine liebevolle und sanfte Art. Als Unteroffizier bei der Wehrmacht froren im die Zehen ab. Wilhelm Wallenstein hatte mit Margarete Fischer drei Kinder, von denen das erste, Johanna, kurz nach der Geburt starb. Wilhelm züchtete Tauben und gründete überdies den Verkehrsverein Silixen mit. 1973 starb er völlig unerwartet im Krankenhaus Rinteln an einer Thrombose, am Geburtstag seiner Schwiegertochter. Margarete führte den Fischhandel noch bis 1986 fort und verkaufte das Haus im Katerweg. Für ihre Enkel war sie eine liebevolle und großzügige "Ommi Grete", die mit ihrem lachen jeden anstecken konnte und überdies eine hervorragende Köchin war. Margarete stammte eigentlich aus Hörde, heute ein Stadtteil von Dortmund. Der Krieg aber brachte neben der Liebe und Ehe zu/mit Wilhelm viele Entbehrungen mit sich. So wurde Dortmund stark zerbombt. Ihre Schwester und ihr Bruder blieben zurück, als sie 1942 nach Silixen zu Wilhelm übersiedelte. Ihre Schwiegermutter Friederike und sie sollen ein schwieriges Verhältnis gehabt haben. Als Margarete vor drei Jahren starb hinterließ sie zwei Kinder und 7 Enkelkinder, und 10 Urenkel. Ihr Enkelsohn Sebastian lebt seitdem im Haus, das er wieder in den Ursprungszustand mit schönem, eigentümlichem roten Silixer Ziegel zurückversetzen möchte. "Back to the roots" sollen nach und nach alle Kunststoffe entfernt und Bausünden der 60er und 70er Jahre behoben werden.

Wäldchen


Familie Wallenstein
Heidelbecker Straße 27

32699 Silixen, Gemeinde Extertal
E-Mail: atelier @ d1y . de

Mehr zum Stammbaum der Familien Wallenstein aus Silixen und Umgebung unter Brands Ahnen

 
Impressum  Datenschutzerklärung